Wünsche zum 20. Geburtstag

Geburtstagswünsche zum 20.

Du bist im zweiten Virteljahrhundert angekommen,
und hast damit die ernsten Töne des Lebens vernommen.
Hast vieles überstanden in den letzten Tagen,
aber heute wollen wir nur feiern und Dir sagen,
wir sind glücklich, Dich zu haben.

Ich habe mich auf den Weg zum Himmel gemacht und 20 Sterne gesucht, damit ich Dir für jedes Lebensjahr einen Wunsch erfüllen lassen kann. Leider wollten sie sich meiner nicht erbarmen, und so muss ich auf den alten Trick zurückgreifen und Dir eine Torte mit 20 Kerzen schenken, damit Du wenigstens einen Wunsch erfüllt bekommst.

20 Jahr ist heut dein Leben,
Unverwandt, so war dein Streben -
teils nach Bildung, teils nach andren
Dingen, die ins Herz dir drangen.
Bleib so lieb, wie du uns bist,
sei von Herzen heut geküsst!

24 Stunden großes Glück,
24 Stunden Sonnenschein,
24 Stunden voller Liebe,
24 Stunden nicht allein…
Dies sollen für Dein nächstes Lebensjahr
all meine Wünsche sein.

Wir wünschen alles Gute zu Deinem Geburtstag,
und erinnern uns wie vor 20 Jahren ein Baby vor uns lag.
So neu und rund und klein warst Du,
und bist gewachsen wie im Nu.
Genau 20 Jahre sind nun vergangen,
um zu diesem Tag zu gelangen.
Wir wünschen für’s neue Lebensjahr alles Gute und viel Glück,
und erinnern uns nächstes Jahr noch einmal zurück.

Von Herzen die besten Wünsche, liebes Kind,
sendet Dir die Patentante mit dem Wind.
Ich schenke Dir heute vor allem die Torte,
auch wenn ich reime hier die Worte.
Mit 25 liegt das Leben noch vor Dir,
so scheint es einer alten Frau wie mir.
Es soll währen noch lange Zeit,
vor allem mit Humor und Heiterkeit.

Mit einer 25 gehen wir noch lange nicht nach Haus,
jetzt gehen wir erst richtig in die Welt hinaus.
Das wäre wahrlich nicht sehr schön,
wenn wir das alles nicht mehr seh’n.
Drum zieh’ Dir schnell was Hübsches an,
dass ich Dich mit mir nehmen kann.
Glückwunsch, Frieden und Segen,
all das möchte ich Dir heute geben.

Mit 21 Jahren darf man Dich ja noch fragen,
wie ist’s denn mit dem guten Betragen?
Bist Du fleißig, bist Du ehrlich
oder bist Du etwa schon gefährlich?
Bist Du klug, intelligent und schlau
oder weißt Du’s meist nicht so genau?
Damit die Zukunft hält, was sie verspricht,
denk’ doch später mal an dies’ Gedicht.

Zwanzig, das sind zweimal zehn,
und zehn weniger als dreißig,
wohin wird der Wind Dich weh’n,
bleibst Du immerzu so fleißig?
Machst Du große Karriere,
fliegst wie ein Vogel um die Welt?
Dass Dein Kapital sich mehre,
Dir für’s ganze Leben hält?
Zwanzig, das ist nicht sehr viel,
nimm’ in Acht Dich vor den Fallen,
das Leben ist kein Kinderspiel,
Ruhm kann schnell wieder verhallen.

Du bist noch jung und schön und keck
doch nur ein Jahr und die Jugend ist weg.
Denn heute bist Du den Dreißigern so nah,
wie Du es vorher noch niemals warst.
Schon sehen wir die ersten Falten,
Du kannst deinen Rücken nicht mehr gerade halten.
Bald feiern wir im Altersheim
und trinken Apfelsaftschorle statt Wein.
Nun lass’ Dich nicht ärgern von diesem Reim
wir wollen Dich feiern, ganz jugendlich.
Wir stoßen an auf Dein Wohl, auf Dich!