Gedichte zum 18. Geburtstag

Geburtstagsgedichte zum 18.

Dein Geburtstag ist nicht rund,
für uns aber trotzdem ein Grund.
Denn heute kommt die große Wende,
deine Kindheit hat ein Ende.
Aus dem süßen Baby wurde ein junger Mann,
der sogar schon autofahren kann!
Ab heute, das ist wichtig,
trägst du die Verantwortung und zwar richtig.
Drum möge das Glück dich stets begleiten
und dir bescheren nur gute Zeiten.
Zum 18 Geburtstag

Nutze wie du kannst dein Leben, gib dir selber einen Sinn.
Lass es nicht im Sand verwehen, setz dein Können zum Gewinn.
Lerne stets, um zu begreifen und verliere nie den Mut.
Bau auf deine Fertigkeiten, du wirst sehn, du packst es gut.
Gibt’s Verdruss trotz allem Streben, heilt doch diese Wunde schnell.
Lass dir den Elan nicht nehmen, gib nie auf, komm von der Stell’!
Doch suchst du Rat und bist betroffen,
denk an zu Hause, denn diese Tür steht immer offen.
Die besten Wünsche zum 18. Geburtstag von …!

Heute ist es nun soweit,
vorbei ist jetzt die Kinderzeit.
Nimm dein Leben mit hinaus
und mach das Allerbeste draus.
Es wird in deinem ganzen Leben
immer Regeln und Absprachen geben,
an die du dich auch halten musst;
Doch das ist dir schon lang bewusst.
Kommen mal Kummer oder Sorgen vor,
haben wir stets für dich ein offenes Ohr.
Viel Glück und Erfolg für deine Ziele,
davon gibt es mit Sicherheit viele.
Bleibe stets so froh und heiter,
Ehrgeiz und Mut seien deine Begleiter.

Bier und Schnaps und andere Sachen
kannst Du Dir legal erwerben.
Ist das jetzt nicht echt zum lachen,
für dieses Alter wolltest Du sterben.
Endlich bist Du 18 geworden,
fühlst Dich wie ein König nun,
doch ab heute oder morgen,
gibt es für Dich viel zu tun.
Lass uns daran jetzt nicht denken,
viel zu früh das Fest wird enden,
wende Dich zu Deinen Geschenken,
und dann tanz mit schwungvollen Lenden.

Wir hörten Deinen ersten Schrei
und fütterten Dich mit Babybrei.
Deine ersten Schritte machtest Du an unserer Hand,
und wir sahen es mit Spannung und ganz gebannt.
Es folgte dann der Kindergarten,
im Gegensatz zu uns, konntest Du es kaum erwarten.
Die zeitliche Trennung fiel uns hingegen schwer,
ein bisschen brauchtest Du uns nicht mehr.
In der Schule halfen wir Dir beim Lernen und konnten Dich unterstützen,
wir würden Dich auch heute noch immer beschützen.
Stets haben wir Dich ermuntert zur Selbstständigkeit,
und hoffen, Du bist jetzt für alles bereit.
Mit achtzehn beginnt ein neuer Abschnitt des Lebens,
wir wissen unsere Erziehung war nicht vergebens.
Du bist jetzt ein erwachsener Mann,
der alleine sein Leben bestreiten kann.
Geburtstagsgedichte

Die Kindertage sind längst vorbei,
Du verlässt auch die Teenie-Zeit wie das Küken sein Ei.
Wir wünschen Dir dazu Glück und Segen –
blauen Himmel, viel Sonne und wenig Regen,
achte das Kleine im Großen,
versuche, Wichtiges anzustoßen.
Schau nicht nur auf Deine Pflichten,
tu Schönes mit Lästigem gut gewichten
und freue Dich immer an Licht und Sonne,
Dein Leben sei voller Wärme und Wonne!